AktionJungpfadfinderPfadfinderStamm

Berlinausflug

Du befindest dich hier:

  1. Start
  2. Aktion
  3. Berlinausflug

Teile den Artikel mit deinen Freunden:

Die Idee zu dieser Aktion kam von dem Jungpfadfinderleiter Ansgar Schulz aus Berlin, welcher gemeinsam mit Patrick Nutto den Woodbadgekurs besuchte. Eine Freundschaft war schnell geknüpft und eines Abends kam von ihm der Satz „Komm doch einfach mal mit deinen Jungpfadfindern mal nach Berlin und besucht uns“.Gesagt, getan, in der nächsten Gruppenstunde wurde dies auch gleich der Jungpfadfindergruppe vom Leitungsteam vorgeschlagen. Die Jungpfadfinder waren sofort hellauf begeistert. Einzige Bedingung des Leitungsteams war, dass die Gruppe ein Viertel der Gesamtkosten durch Fundraisingaktionen selbst verdienen müsse. In den folgenden Gruppenstunden plante und führte die Gruppe selbstständig mehrere Fundraisingaktionen durch, darunter unter anderem einen Umtrunk nach dem Gottesdienst an Christi Himmelfahrt. Letztendlich sollte die Gruppe so fast ein Drittel der Kosten selbst verdient haben.

So konnte es dann endlich am Montagabend, den 12.05.08 um 21 Uhr auf nach Berlin gehen.Acht Jungpfadfinder und zwei Leiter, Patrick Nutto und Mathias Hentschel, warteten gespannt auf die Ankunft ihres Zuges, der dann auch mit nur sechsminütiger Verspätung eintraf. Nachdem wir in Freiburg angekommen waren, wurden wir überraschend von unserem Stammeskuraten Georg Mattes und seiner Frau, welche mit dem gleichen Zug nach Dresden fuhren verabschiedet.
Nach einer kurzer Nacht kamen wir um 8.15 Uhr am Hauptbahnhof in Berlin an, wo wir schon freudig von den Berliner Leitern Ansgar und Beatrix erwartet wurden. Nur wenige Minuten später war unsere Unterkunft, in der Berliner Gemeinde St. Ludwig schon erreicht. Dort erwartete uns Pater Hans-Georg und zeigte uns die Räumlichkeiten. Zu unserer Überraschung standen uns ein Schulgebäude mit Turnhalle sowie großem Gemeindesaal und Küche kostenlos zur freien Verfügung. Nun bezogen wir unser Quartier und erkundeten anschließend die nähere Umgebung. Bei dieser Gelegenheit kauften wir auch gleich für das Vesper ein. Gegen Nachmittag bekamen die Jungpfadfinder dann die Möglichkeit, den Kurfürstendamm in Kleingruppen zu entdecken.
Am Mittwoch besichtigten wir dann das Deutsche Technikmuseum und das Spectrum, wo viele Experimente zu Natur und Technik selbst durchgeführt werden konnten. Am Mittag trafen wir dann auf dem Alexanderplatz wieder auf die Berliner Pfadfinder. Nach einer kurzen Erkundung ging es dann weiter zum Holocaustmahnmal, wo wir an einer Führung teilnahmen. Wir beendeten den Tag mit einem gemeinsamen Abendessen.
Am Donnerstag ging es dann nach dem Frühstück zum Potsdamerplatz, wo es das Sonycenter und die Umgebung zu erkunden galt. Gegen Mittag trafen wir uns dann wieder mit den Berlinern, welche ein Stadtspiel für uns vorbereitet hatten. Im Rahmen dessen bekamen wir viele der Sehenswürdigkeiten Berlins zu Gesicht. Nach dem Abendessen besichtigten wir dann Berlin bei Nacht.
Am Freitag ging es dann zum Wannsee; da uns das Wetter jedoch nicht gewogen war, entschieden wir uns doch lieber zum Baden in ein Hallenbad zu gehen. Am Abend fand dann für die Gruppe überraschend der Wechsel von der Jungpfadfinder- zur Pfadfinderstufe statt, bei welchem sie von ihren Leitern feierlich das grüne Halstuch ihrer neuen Stufe überreicht bekamen.
Nach dem Brunch am Samstagmorgen feierten wir mit den Berliner und dem Pater Hans-Georg einen Gottesdienst. Dann wurden Adressen für Brieffreundschaften ausgetauscht und die Unterkunft gereinigt. Aus der abschließenden Reflexion ging hervor, dass die Aktion ein voller Erfolg und die Mühe mehr als wert war. Am Bahnhof verabschiedeten wir uns von den Berlinern nicht ohne diese auch zu einem Gegenbesuch bei uns einzuladen. Mit dem ICE ging es dann zurück nach Hause, wo die Pfadfinder schon von ihren Eltern erwartet wurden.

Tags: Aktion, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Stamm

Ähnliche Beiträge aus dem Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

KSZE
Rosskur 2008
Menü