Die Pfadfinderbewegung

Eine große internationale Bewegung
Du befindest dich hier:
  1. Start
  2. Pfadfinden entdecken
  3. Die Pfadfinderbewegung

Pfadfinderbewegung.
Was bedeutet das überhaupt?

Dei Pfadfinderbewegung ist eine internationale weltanschauliche und politische unabhängige Erziehungsbewegung für Kinder und Jugendliche.

Ein Pfadfinder ist eigtl. automatisch Angehöriger der Pfadfinderbewegung. Diese Pfadfinderbewegung arbeitet nach der Pfadfindermethode mit Menschen aller Nationen und Nationalitäten sowie deren Glaubensrichtung.

Das wesentliche Ziel dieser Bewegung ist es die Förderung sowie die Entwicklung junger Menschen, damit diese in unserer Welt Verantwortung übernehmen können.

Baden-Powell gründer pfadfinderbewegung
Baden-Powell Gründer der Pfadfinderbewegung

Pfadfinderbewegung die Gründung.
Alles begann 1907 in England

Pfadfinderbewegung  nahm 1907 ihren Lauf. Um diese Zeit fand das erste experimentelle Pfadfinderlager in England statt. Es wurde von Lord Robert Baden-Powell durchgeführt einem britischen General.

Dieses Pfadfinderlager war die Basis für die Idee in den Gründungszeiten, Kinder und Jugendliche unabhängig von ihrem Stand und Geldmittel der Eltern gemeinsam spielen, lernen und miteinander leben zu lassen.

Es wurden außerdem Gruppenarbeiten und Projektmethoden durchgeführt, die die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit gefördert haben.

1908 hat Baden-Powell anschließend sein Buch “Scouting for Boys” veröffentlicht das bis heute ein wichtiges Grundlagenwerk für die Pfadfinderarbeit ist.

Zur Pfadfinderbewegung gehören heute weltweit mehr als 38 Millionen Kinder und Jugendliche in zahlreichen nationalen und internationalen Jugendverbänden. Die Anzahl der ehemaligen Mitglieder, also der Menschen, die bisher der Pfadfinderbewegung angehört haben, wird heute auf etwa 300 Millionen geschätzt.

Alte Lille der Pfadfinderbewegung
Alte Lille der Pfadfinderbewegung

Das Erkennungsmerkmal.
Die Lille Symbol der Pfadfinderbewegung

Jeder Pfadfinder trägt auf seiner Pfadfinderkluft,  wahlweise auch auf seiner Gürtelschnalle oder an anderen Kleidungsstücken die Pfadfinderlilie.

Das Symbol stammt von einer alten Kompassnadel ab, die einem immer den richtigen Weg zeigt. Baden Powell wählte dieses Symbol um das Gemeinschaftsgefühl aller Pfadfinder zu wecken. Unter der Lilie brachte Baden Powell ein Schriftband an auf dem bis heute “Be prepared” (zu deutsch.: Allzeit bereit) steht.

Das Schriftband ist an den Enden nach oben geschwungen und soll den lachenden Mund einer Pfadfinders abbilden.

Der Spruch Allzeit bereit soll bedeuten, dass jeder Pfadfinder dafür zu sorgen hat, jederzeit geistig und körperlich gesund und bereit zu sein, um seine Pflicht zu tun.

Die Organisation WOSM.
Größter Pfadfinder Weltverband

Die Pfadfinderbewegung ist innerhalb getrennt bzw. aufgeteilt. Und zwar in zwei große Weltverbände. Die World Organization of the Scout Movement kurz (WOSM) hat mittlerweile mehr als 39 Mio. Mitglieder.

Ursprünglich nahm dieser Weltverband nur männlichen Pfadfinder und keine Mädchen sowie Frauen auf. Dies wurde heute allerdings etwas gelockert.

Dieser Verband sieht sich seit etwa 1990 aber als koedukativer Verband. Das Symbol die silberne Lilie auf violettem Grund ist das gemeinsame Zeichen aller Pfadfinder, die dem WOSM angehören.

Diese Lilie mit umgebenden Seil und dem Weberknoten symbolisiert den Zusammenhalt aller Pfadfinder auf der ganzen Welt.

Zeichen der World Organization of the Scout Movement (WOSM)
Zeichen der World Organization of the Scout Movement (WOSM)
Zeichen der World Association of Girl Guides and Girl Scouts (WAGGGS)
Zeichen der World Association of Girl Guides and Girl Scouts

Zweite Organisation WAGGGS.
Das Gegenstück zur WOSM

Die World Association of Girl Guides and Girl Scouts oder einfach kurz WAGGGS, ist bzw. kann man als weibliches Gegenstück zur WOSM sehen.

Im Gegensatz zur WOSM ist die WAGGGS die größte ehrenamtliche Organisation für Mädchen und junge Frauen also Pfadfinderinnen. Sie hat mittlerweile fast 10 Mio. Mitglieder. In Einzelfällen werden aber auch Jungen und Männer aufgenommen.

Gegründet wurde diese Organisation von Olave Baden-Powell sie war die Ehefrau von Baden-Powell und ist somit Mitgründerin der Pfadfinderbewegung. Symbol des WAGGGS ist ein Kleeblatt, das von seinem Stiel umringt wird.

Zwei große Weltverbände.
Aber ein friedliches miteinander

Die WOSM sowie die WAGGGS kooperieren in vielen Arbeitsfeldern zusammen. Sie setzen jedoch wesentliche unterschiede bei den Mitgliedsorganisationen insbesondere oder gerade wegen ihrer der unterschiedlichen gesellschaftlichen Interessen der Mitglieder.

Die WOSM versteht sich als globaler Erziehungsbewegung. Hingegen legt die WAGGGS den Schwerpunkt auf die rechtliche und reale Gleichstellung von Frauen und Mädchen. Sie sehen als eine Emanzipationsbewegung.

Und somit kann man sich denken, dass diese unterschiedlichen Herangehensweisen sich auf die Arbeitsformen auswirkt. Ein Beispiel hier: Die WAGGGS führt keine Weltlager mehr durch. Sie konzentrieren sich eher auf die Schulungen und Seminare in ihren Weltzentren  und besonders auf den  Thinking Day.

Diese zwei Weltverbände gliedern sich in Regionen auf. Sie führen ihre eigene Veranstaltungen durch. Innerhalb von WOSM und WAGGGS gibt es Arbeitsgemeinschaften von Pfadfinderverbänden, die ähnliche Arbeit leisten oder mit ähnlichen Problemen konfrontiert sind. Ein Schwerpunkt dieser Kooperationen liegt im religiösen Bereich.

Die Pfadfinderstufen in der DPSG.

Entdecke Die Welt

Das Motto dieser Stufe ist „Entdecken“ nicht alleine, sondern zusammen in der Gruppe.

Erlebe Abenteuer

Das Motto dieser Stufe ist „Abenteuer Leben“.  Du erlebst jede Menge Spaß und Abenteuer.

Wagt es

Dass ist das Motto dieser Stufe. Sie planen Gruppenstunden der Stufe dazu gehören auch Projekte und Aktionen.

Unterwegs sein

Roverinnen und Rover sind unterwegs. Nicht nur zu verschiedenen Orten, sondern auch vom Jugendlichen zum Erwachsenen unud zu sich selbst.

Werde Gruppenleiter

Begleite und betreue Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg durch die Altersstufen. Leiter sind für die Jugendlichen zum einen AnLeiter und BegLeiter, aber auch Freunde und Ansprechpartner für alles mögliche.
Menü